Ski-Club Neubau e.V. Heinz Brunner-Weg 2 Postfach 37 95686 Fichtelberg
Schneebericht: 09272/6033 Skilift: 09272 / 6388
info@skiclub-neubau.de

DSC Biathlon: Podestplätze beim Saisonauftakt in Altenberg

DSC in Altenberg

Im Sächsischen Altenberg trafen sich am Wochenende die Biathletinnen und Biathleten der Schülerklassen zum Saisonauftakt auf deutscher Ebene. Vom SC Neubau reisten am Donnerstag Lukas, Laurenz Vitus und Johanna mit Trainer Hofi und Betreuer Michael an. Bei noch gutem Wetter besichtigten die Sportler die Rollerbahn in der Sparkassen Arena. Besichtigen heißt in diesem Fall: Wenn die Sachsen in die Abfahrt mit Vollgas reinschieben, machen wir das auch! Mit etwas Rückstand ist Michael dann auch wieder im Stadion angekommen…

Freitag vormittag war bei schon sehr bescheidenem Wetter freies Training Cross und Schießen. Das RWS Schießen fand zum Glück in der Halle statt. Unsere S13er Jungs konnten sich in dem 35 köpfigen Feld sehr gut behaupten: Vitus wurde mit 176 Zählern 10. Laurenz lag mit nur einem Punkt Rückstand auf 11. Johanna schoss 185 Ringe und wurde damit Fünfte. Auch Lukas konnte sich mit 157 Zählern (liegend-stehend) auf Rang 12 gut positionieren.

Der Samstag brachte strömenden Regen und 4° – keine optimalen Bedingungen für einen Sprint. Dennoch waren unsere Jungs und Mädels hoch motiviert. Laurenz und Vitus starteten in der zweiten Welle des Massenstarts. Laurenz behauptete sich ganz vorne im Feld, musste aber nach dem ersten Schießen trotz Nachlader 3 mal in die Strafrunde und auch nach der zweiten Runde musste er noch ein mal kreiseln. Vermutlich war zu wenig Druck in der Kartusche. Mit einer starken Laufleistung sicherte er sich aber noch Rang 12. Vitus kam ohne Strafrunde durch, musste aber auf der schweren Strecke einige Körner lassen und belegte Rang 27. Johanna hatte sich viel vorgenommen und kam nach der ersten Runde als Führende in den Schießstand. Die Windverhältnisse waren nicht einfach, warum aber trotz Nachladern alle Scheiben stehen blieben war für Sportlerin und Trainer ein Rätsel. Bei insgesamt 6 Strafrunden half auch eine gute Laufzeit nichts – ein Rennen zum Abhaken. Lukas ging mit der S15 ins letze Rennen des Tages. Nach einem guten liegend Schießen lag er im Mittelfeld. Im stehenden Anschlag brauchte er jedoch die Nachlader, verlor wertvolle Zeit und kam als 19. ins Ziel. Dank einer perfekten Zusammenarbeit mit den Chiemgauern gab es einen Shuttle Service, der die Sportlerinnen und Sportler gleich nach dem Rennen wieder ins Hotel brachte.

Nach den durchwachsenen Ergebnissen freuten sich alle auf das Verfolgungsrennen in klassischer Technik am Sonntag – und auch auf besseres Wetter!

Tatsächlich hatte am Sonntag morgen der Regen aufgehört und bereits um 8:40 fiel der erste Startschuss. Die Startzeiten wurden aus den Punkten des RWS Schießens ermittelt. So ging Vitus mit 33 Sekunden Rückstand ins Rennen, Laurenz folgte weitere 3 Sekunden später. Schon nach dem ersten langen Anstieg hatte Laurenz den Anschluss zu der Spitzengruppe hergestellt. In der zweiten Runde machte er weitere Plätze gut und lief am Ende als Dritter durchs Ziel. Bei der Netto Laufzeit belegte er gar Platz 2! Vitus teilte sich das Rennen hervorragend ein und lief auf den tollen 7.Platz. Johanna hatte das Debakel von Vortag abgehakt und ging als Fünfte mit 27 Sekunden Rückstand ins Rennen. Auch sie nutze den langen Anstieg der ersten Runde und verbesserte sich um zwei Positionen. In der zweiten Runde lief sie auf die Position zwei und verteidigte diese bis ins Ziel (dritte netto Laufzeit). Lukas hatte ein paar Probleme mit den Stöcken und kam am Ende auf Platz 21.

Trotz einiger Einschränkungen durch Corona und des bescheidenen Wetters war im Team immer gute Stimmung und Zusammenhalt. Und mit zwei Podestplätzen hat die mit Abstand kleinste Mannschaft den SC Neubau und den  BSV-F hervorragend präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.