Ski-Club Neubau e.V. Heinz Brunner-Weg 2 Postfach 37 95686 Fichtelberg
Schneebericht: 09272/6033 Skilift: 09272 / 6388
info@skiclub-neubau.de

So wird der Winter 2020/21

Draußen scheint die Sonne und verwöhnt uns derzeit mit heißen Temperaturen, doch bestimmt träumt so mancher von euch schon vom Winter. Von tief verschneiten Wäldern, Hängen voll frischem Pulverschnee und strahlenden Sonnenschein.

Doch wann kommt der Schnee und kommt er überhaupt?

Um herauszufinden, wie viel Schnee kommt und wie lange der Winter dauert, werden die unterschiedlichsten und teils skurrilen Methoden angewendet: Es werden Bienen und Mäuse beobachtet, Disteln abgemessen oder sogar Kühe gestreichelt (bitte nicht nachmachen), denn auch die Dicke des Nackenfells eben jener soll Aufschluss über den Winter geben.

Eine relativ einfache Methode zur Vorhersage ist das Ablesen der Königs- oder Wetterkerze

Dieses Jahr sind in Neubau, auf dem Grundstück des neuen Funktionsgebäudes, eine ganze Reihe von Wetterkerzen angewachsen. Obwohl die Wetterkerze erst im zweiten Jahr das Wetter richtig vorhersagen soll, wage ich die Prognose für den Winter 2020/21, natürlich völlig ohne Gewähr

Das Lesen einer Wetterkerze ist eigentlich ganz einfach:

Wenig Blüten bedeuten wenig Schnee

Viele Blüten bedeuten viel Schnee

Unterteilt wird die Wetterkerze hierzu in drei Bereiche, die für den Winteranfang, -mitte und -ende stehen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Koenigskerze-lesen2-1024x682.jpg

Neigt sich die Wetterkerze nach Osten wird der Winter schön und trocken, neigt sie sich nach Westen wird er schlecht und nass.

Der Zeitpunkt für das Ablesen ist der 15. August, Ende August sollte man nochmals kontrollieren.

Zu beachten ist auch, dass die Prognose nur für die Region gilt in der die Wetterkerze steht, d.h. nur für Neubau.

Bei meiner ersten Ablesung am 15.08.20 waren bereits alle Wetterkerzen verblüht, eine Kontrolle 9 Tage später zeigte das gleiche Bild.

Vom Grundsatz würde das bedeuten: Keine Blüte-kein Schnee

Allerdings haben sich die Jahreszeiten bei uns verschoben, die Pflanzen treiben früher aus und so wird man im nächstem Jahr schon Anfang August mit dem Ablesen beginnen müssen.

Betrachten wir nun die abgeblühten Blüten, fällt auf, dass sie gleichmäßig über den ganzen Stengel verteilt sind. Eine Neigung nach Osten oder Westen fällt auch nicht auf.

Vorhersage für den Winter 2020/21

Es wird ein normaler Winter, mit wenig Schnee (20-30cm), der Winter kommt nicht richtig in Schwung.

Sonnenschein und Wolken wechseln sich ab. Allerdings wird der Schnee durchgehend von Dezember bis März da sein.

Da jedoch die Ebereschen (Vogelbeere) viele Früchte tragen, könnte der Winter kalt werden und wir auch die Beschneiung anschmeißen.

Fazit: Nach dem gräußligem Winter vom letzten Jahr mit fast keinen Schnee, schaut´s für den Winter 20/21 gar nicht so schlecht aus.

Aber Ihr wisst ja: „Vorhersagen sind schwierig, vor allem wenn sie sich auf die Zukunft beziehen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.