Ski-Club Neubau e.V. Heinz Brunner-Weg 2 Postfach 37 95686 Fichtelberg
Schneebericht: 09272/6033 Skilift: 09272 / 6388
info@skiclub-neubau.de

Lehrgang Pokljuka

Hier das Tagebuch das unsere Sportlerinnen und Sportler während des Lehrgangs erstellt haben:

Am Sonntag den 31.7 machten sich die Sportler Merle Uschold, Anna Rabenstein, Frank Wintzer, Emil Kick, Nika Neubert, Lilly Rank, Julia Stauter, Johann Ruckdeschel, Lukas Loos, Laura Auerswald, Lena Fohr, Moritz Schmidt, Johanna Stichling, Vitus Reger, Laurenz Schopper, Tobias Loos, Paul Werner, Lukas Fohr, Felix Auerswald, Theresa Distler mit den Trainern Johannes Hoffmann, Michael Stichling, Josef Schopper und Betreuerin Carmen Stichling auf den Weg nach Pokljuka (Slowenien). Nach einer 8 Stündigen Fahrt von 5:30 Uhr bis 13:30 Uhr waren dann auch alle angekommen. Am Nachmittag stand dann eine lockere Rollereinheit auf dem Plan, um sich an die Rollerbahn und den Schießstand zu gewöhnen.

Am Montag Morgen bereiteten Johanna, Theresa und Laura den Frühsport vor. Um 8 Uhr starteten die Jungen und die Älteren in verschiedenen Gruppen die Bergtour auf den Viševnik. Nach ca 1,5 h waren alle oben angekommen und machten eine kurze Pause, bei der ein Gipfelfoto nicht fehlen durfte. Im Anschluss sind wir alle auf verschiedensten Wegen wieder zum Hotel runter gelaufen. Insgesamt waren es zwischen 10 und 20 km, die auf der gesamten Tour zurückgelegt wurden. Nach dem Mittagessen stand noch eine kurze Komplex Roller FT Einheit an. Den Tag ließen wir noch mit gemeinsamen Dehnen ausklingen.

Am 3 Tag des Lehrgangs folgte nach dem Frühsport und das komplex Training dabei landete des Öfteren ein Hubschrauber der slowenischen Bundeswehr auf der Wiese neben dem Biathlonstadion. Nach dem Mittagessen machten sich die Sportler für das Bergrollern bereit wo zwischen 14 und 8 km alles dabei war. Nachdem Abendessen folgte noch ein kurzes Abendprogramm um den Tag ausklingen zu lassen.

Mittwoch:
Um 7.00 Uhr begann der Tag mit Frühsport. Dehnen, laufen und ein Spiel. Danach ging es zum Frühstück. Es war wie jeden Tag sehr lecker! 🙂 Um 8.30 Uhr begannen wir mit der Bergtour. 5.32 km ging es bergauf mit einer kleinen Pause auf einer Hütte. Der Ausblick war sehr schön! Um ca. 12.30 Uhr waren wir wieder in unserem Hotel zum Mittagessen. Nach 2 Stunden Mittagspause fuhren wir zum Bohijnsko Jezero um Schwimmen zu gehen. Trotz langer Parkplatz Suche hatten wir alle riesigen Spaß zusammen im Wasser egal ob Ballspiele, einfach nur schwimmen oder einer Staffel im Wasser. Im Anschluss haben uns unsere Trainer je 2 Kugeln Eis spendiert. Mit Eis gestärkt ging es wieder zum Hotel zum Abendessen. Um 19.30 Uhr hatten wir Abendprogramm auf Skating Skiroller. Es war ein super schöner Tag.
Donnerstag
Der Tag begann mit dem Frühsportprogramm von Lukas und Felix. Daraufhin ging es zum Frühstück, um später genug Kraft am Klettersteig zu verfügen.
Dort angekommen wurden die letzten Sicherheitschecks am Material der Sportler durchgeführt, bevor es nach kurzer Einweisung und altersgerechter Gruppeneinteilung an die Wand ging. Diese Klettersteig-Route führte durch eine spektakuläre Schlucht. Einige Hindernisse wurden für andere Zwecke genutzt, z.B. Klimmzüge (siehe Bild). Nach einer traumhaften Aussicht am höchsten Punkt des Klettersteigs, machten wir uns wieder auf den Rückweg. Aufgrund von Zeitmangel konnte der anspruchsvollere Klettersteig nicht mehr begangen werden. Anschließend ging es zurück zum Hotel und schließlich wurde sich für die Nachmittagseinheit gestärkt.
Diesmal stand eine Komplexeinheit in der klassischen Technik auf dem Programm. Sprints, Techniktraining sowie ein zusätzliches Kraftprogramm durften dabei nicht fehlen.
Spiele rundeten einen schönen Tag ab.

Am Freitag stand ein Trainingswettkampf am Programm, der mit gleichaltrigen slowenischen Sportlern bestritten wurde. Die Neubauer Sportler erzielten sehr gute Ergebnisse. Aufgrund des anstrengenden Vormittags, wurde der Nachmittag zum Ausgleich am See mit Schwimmen und Baden verbracht.

Am Abreisetag Samstag, 6. August, hatten wir erstmals keinen Frühsport und stattdessen schon um 7:15 Uhr Frühstück. Bis 8:00 Uhr sollten wir die Koffer, in denen alles ist, was wir nicht mehr brauchen, zu dem Auto, das uns nach Hause fährt, stellen. Danach hatten wir unser letztes Training in Slowenien, bei dem wir auf FT-Roller (Skater-Roller) ein bisschen Technik-Training machten. Danach mussten wir noch alle duschen gehen. Um ca. 10:45 sind wir dann nach Hause aufgebrochen.

 

Das sagen die Trainer und Betreuer: Wir hatten eine super Gruppe beisammen! Das Sportzentrum auf der Pokljuka eignet sich hervorragend für einen abwechslungsreichen Lehrgang. Mit Ausnahme der Seen und des Klettersteiges braucht es keine Fahrten. Besonders die riesige Spielfläche am Schießstand war perfekt für Techniktraining, Sprints und Spiele aller Art. Auch die Unterkunft war gut und die Verpflegung hervorragend. Besonderen Dank auch noch an Iris und Wolfgang, die uns bei vielen Aktionen unterstützt haben!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram